06.09.19

Nachhaltige Gründungsideen für Dithmarschen

Kategorie: Nachrichten, Archiv

Stehen Existenzgründern mit Rat und Tat zur Seite (v. li.): CAT-Geschäftsführerin Martina Hummel-Manzau, Projektleiterin Stefanie Hein und Melanie Fast. (Foto: Kienitz/CAT)

CAT beteiligt sich am Meldorfer „Tag der Nachhaltigkeit“

Meldorf, 06.09.2019 – Wer sich selbstständig machen möchte, aber noch keine gute Idee hat, wird vielleicht beim Meldorfer „Tag der Nachhaltigkeit“ am Freitag, 13. September, im Centrum für Angewandte Technologien (CAT), Marschstraße 30a, fündig. Unter dem Titel „Green Economy Startup – eine nachhaltige Gründungsidee für Dithmarschen“ werden dort von 12 bis 14 Uhr zwei potenziell nachhaltige Gründungsideen aus den Bereichen Handel und Gastronomie vorgestellt. „Wir haben bereits grobe Konzepte entwickelt, die aber im Rahmen der Veranstaltung weiterentwickelt und verfeinert werden sollen. Dabei ist die Kreativität der Teilnehmer gefragt. Ergänzende Ideen sind sehr willkommen“, erläutert Projektleiterin Stefanie Hein. Der Eintritt zu der Veranstaltung ist kostenfrei, eine Anmeldung nicht erforderlich.

Das CAT-Team hat dazu Geschäftsmodelle entwickelt und skizzenhaft vorbereitet. Damit sind bereits die Grundlagen für die Erstellung eines Businessplans gelegt. Auch Fragen nach potenziellen Kunden, Kooperationspartnern sowie nach Kosten und Einnahmequellen wurden im Vorwege beleuchtet. Im Mittelpunkt stehen dabei nachhaltige Ideen, die mit den Begriffen „less Waste“ und „verantwortungsvoller Umgang mit Lebensmitteln“ sowie „nachhaltige Lebensmittelproduktion und -verwertung“ umschrieben werden können. „Darüber hinaus freuen wir uns auf weitere neue Ideen, die in lockeren Runden diskutiert und ergänzt werden können“, erklärt CAT-Mitarbeiterin Melanie Fast. Nach der Veranstaltung wird die Ideensammlung allen interessierten Existenzgründern kostenfrei zur Verfügung gestellt. Bei der konkreten und individuellen Ausarbeitung der Geschäftsmodelle oder anderen Fragen rund um eine Firmengründung steht das CAT-Team weiterhin zur Verfügung.

„Existenzgründungen haben sich im Kreis Dithmarschen in den vergangenen Jahren zunehmend als Jobmotoren entwickelt. Jeder Jungunternehmer schafft neben dem eigenen Arbeitsplatz oft noch weitere Angestelltenverhältnisse und trägt damit zur wirtschaftlichen Weiterentwicklung Dithmar-schens bei“, begründet Martina Hummel-Manzau, Geschäftsführerin des CAT und der egeb: Wirtschaftsförderung das Engagement.