egeb egeb
Online-Wirtschaftsnachrichten
für Steinburg und Dithmarschen

Ausgabe: 29. April 2015

THEMEN DIESER AUSGABE
» Unternehmen zufrieden mit den Standorten Dithmarschen und Steinburg
» Wie komme ich erfolgreich an öffentliche Aufträge?
» egeb-Wirtschaftsboßeln bei Sonnenschein und guter Laune
» egeb-Forum Logistik: Sartori & Berger im Dienste der Schifffahrt
» Bundesministerium fördert ab 1. Juli energieeffiziente Betriebsgebäude
» Vortrag in Itzehoe: Arbeitsplätze zeitgerecht gestaltet
» egeb-Mitarbeiter stellen sich vor: Mario Kosina
» Informationen der Fachhochschule Westküste
» Veranstaltungen der egeb: Wirtschaftsförderung



TOP-THEMA

Umfrage der egeb: Wirtschaftsförderung - Unternehmen zufrieden mit den Standorten Dithmarschen und Steinburg

Mehr als drei Viertel der Unternehmer und Firmenchefs fühlen sich wohl oder sogar sehr wohl in Dithmarschen und Steinburg. Beide Standorte gelten als familienfreundlich, aktiv und unternehmensfreundlich. Das ist das Ergebnis einer Umfrage der egeb: Wirtschaftsförderung, an der sich 142 Unternehmen mit mehr als 12.000 Beschäftigten beteiligten. "Wir haben die Ergebnisse der Umfrage sorgfältig analysiert und können nun wichtige Rückschlüsse für unsere Arbeit ziehen", erklärt egeb-Geschäftsführerin Martina Hummel-Manzau und verweist vor allem auf die positiven Rückmeldungen und Anregungen der Befragten. » Bericht lesen

Chart Investitionen
Die Grafik zeigt: Steinburger und Dithmarscher Unternehmen haben sich in den kommenden drei Jahren viel vorgenommen.



MELDUNGEN

Wie komme ich erfolgreich an öffentliche Aufträge?

Die öffentliche Hand ist nicht nur bei großen Unternehmen ein gern gesehener Auftraggeber. Auch kleine und mittelständische Unternehmen beteiligen sich an Ausschreibungen von Bund, Ländern und Kommunen. Dabei kommt es immer wieder zu Problemen und vermeidbaren Fehlern, die während einer gemeinsamen Veranstaltung der egeb: Wirtschaftsförderung und des Unternehmensverbandes Unterelbe-Westküste thematisiert werden sollen. Dabei referiert der Geschäftsführer der Auftragsberatungsstelle Schleswig-Holstein, Dipl.-Volkswirt Volker Romeike, über das Thema "Wie komme ich erfolgreich an öffentliche Aufträge?“. Die Veranstaltung findet am Dienstag, 16. Juni, von 16 bis etwa 18 Uhr im Café/Restaurant ”himmel + erde“, Kirchenstraße 5, in Itzehoe statt. Der Eintritt ist frei, jedoch bitten beide Organisatoren um eine Anmeldung bis zum 5. Juni per E-Mail an gerckens@egeb.de oder telefonisch unter 04821/4030280.


egeb-Wirtschaftsboßeln bei Sonnenschein und guter Laune

Wirtschaftsbo├čeln der egeb
Beim ersten Wurf zeigte Dithmarschens Landrat Dr. Jörn Klimant, dass er das Boßeln nicht verlernt hat. Ebenfalls mit von der Partie (v. li.): Kreispräsident Hans-Harald Böttger, Heides 1. Stadtrat Michael Stumm, der frühere Kreispräsident Karsten Peters sowie viele andere Vertreter aus Kommunen, Verbänden und Unternehmen.


Die Sonne schien, die Teilnehmer waren gut gelaunt und die Gespräche am Rande sehr interessant. Damit war der Rahmen für das 15. egeb-Wirtschaftsboßeln erneut gut gesteckt. Insgesamt versuchten sich 52 Mannschaften aus Verwaltung, Organisationen und Wirtschaft an der Europameisterschaftsstrecke am Deich von Elpersbüttel. Die Freiwillige Feuerwehr Meldorf hatte zuvor für die Ausstattung mit Zelten und einigem mehr gesorgt. Die Dithmarscher Brauerei schenkte erneut Bier aus und Kalle Bäcker verwöhnte die Gaumen mit frischem Laugengebäck und Kuchen. Organisiert wurde das Wirtschaftsboßeln von egeb-Mitarbeiter Peter Söhl, unterstützt vom Verband Schleswig-Holsteinischer Boßler.
Ergebnisse: Männer: 1. Stiftung Mensch, 2. Kähler Bau, 3. Vishay I; Mixed: 1. Stöfen, 2. Dithmarscher Elstern, 3. Sparkasse Westholstein I; Frauen: 1. Evangelisches Altenhilfezentrum Meldorf, 2. Stiftung Mensch.


egeb-Forum Logistik: Sartori & Berger im Dienste der Schifffahrt

Forum Logistik
Nach dem Vortrag überreichte egeb-Projektleiter Roy Kühnast dem Referenten ein kleines Präsent aus Brunsbüttel. (Foto: egeb/Kienitz)


Trotz Konjunkturflauten und Krisen: Mit einer flexiblen Angebotspalette und der Fähigkeit, sich den Märkten anzupassen, hat sich das Kieler Unternehmen Sartori & Berger zur deutschen Nummer eins unter den Schifffahrtsdienstleistern entwickelt. "Wir sind mittlerweile in allen wichtigen deutschen Häfen vertreten und bieten dort alle gewünschten Dienstleistungen einer breit aufgestellten Hafenagentur an", erläuterte der Geschäftsführende Gesellschafter Jens Broder Knudsen beim jüngsten Logistik-Forum der egeb: Wirtschaftsförderung im Informationszentrum des Brunsbütteler Kernkraftwerks. In einem lebendigen Referat verdeutlichte Knudsen, wie sich sein Unternehmen über die Jahrzehnte hinweg immer wieder den Erfordernissen der Schifffahrt angepasst und somit weiterentwickelt hat. » Bericht lesen


Bundesministerium fördert energieeffiziente Betriebsgebäude

Aktionsplan Energieeffizienz 2015Im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) unterstützt die KfW Bankengruppe ab 1. Juli den Mittelstand bei der energetischen Sanierung und beim energieeffizienten Neubau von Nichtwohngebäuden mit einem neuen Förderangebot. Vorrangiges Ziel seien Investitionsanreize zur Erhöhung der Energieeffizienz. Kleine und mittlere Unternehmen, die ihre Betriebsgebäude energieeffizient modernisieren oder einzelne Sanierungsmaßnahmen an der Anlagentechnik umsetzen wollen, profitieren durch das erweiterte KfW-Förderprogramm nicht nur von niedrigen Zinsen, es stehen zudem Tilgungszuschüsse von bis zu 17,5 Prozent in Aussicht. Die Förderkredite im ”KfW-Energieeffizienzprogramm – Energieeffizient Bauen und Sanieren“ können über die Hausbanken beantragt werden. Weitere Informationen gibt es » HIER.


Vortrag in Itzehoe: Arbeitsplätze zeitgerecht gestaltet

Viele Arbeitsplätze befinden sich im Wandel: Wer gute Mitarbeiter gewinnen oder behalten möchte, bietet ihnen eine zeitgerechte und familienfreundliche Arbeitsplatzgestaltung. Die Palette reicht dabei von Teilzeitarbeit bis zu flexiblen Arbeitszeiten und der Schaffung eines Home-Office. Dabei kann auch eine modulare IT-Architektur, also der optimale Einsatz von Computern, eine tragende Rolle spielen. Im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Familienfreundliche Wirtschaft im Kreis Steinburg" erläutert Thorsten Kracht, KRACHTOR - Unternehmen für IT-Architektur in Kellinghusen, die Entwicklungen der digitalen Arbeitswelt mit ihren Auswirkungen und Chancen für die Unternehmen und ihre Beschäftigten. Die Vortragsveranstaltung findet am Mittwoch, 6. Mai, um 14.30 Uhr im Hotel Mercure, Hanseatenplatz 2, in Itzehoe statt. Anmeldungen werden per Mail unter gerckens@egeb.de oder unter der Telefonnummer 04821-403028-0 entgegengenommen.


EGEB-MITARBEITER STELLEN SICH VOR: Mario Kosina
Mario Kosina Mario Kosina ist als technischer Mitarbeiter der egeb vor allem im Wasserwerk Wacken für die Wartung der Rohr- und Maschinentechnik zuständig. Darüber hinaus steht er im Bereitschaftsdienst auch für das Werk in Kuden sowie für die Fernwärmeversorgung des LUV in Brunsbüttel zur Verfügung. Seine berufliche Laufbahn begann Mario Kosina aus Burg/Dithmarschen mit einer Lehre zum Kfz-Mechaniker, fuhr dann jedoch einige Zeit zur See und arbeitete anschließend auf Montage. 1999 schließlich wechselte er zur egeb: Wirtschaftsförderung.



INFORMATIONEN DER FACHHOCHSCHULE WESTKÜSTE

Schleswig-holsteinisches Hochschulprojekt LINAVO wird fortgesetzt

FHW online studieren
Online Studieren mit LINAVO (Foto: (© FH Westküste)
Die Fachhochschulen Kiel, Lübeck und Westküste sowie die Europa-Universität Flensburg können mit dem Projekt LINAVO in die zweite Projektphase starten. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und der Europäische Sozialfonds (ESF) haben dafür insgesamt gut 3,3 Millionen Euro an Fördergeldern bewilligt. Bis 2017 werden die Hochschulen vier weitere berufsbegleitende Online-Studiengänge entwickeln und begleitende Maßnahmen erforschen, die es erleichtern, in ganz unterschiedlichen Lebensphasen und -Situationen erfolgreich in ein Online-Studium zu starten. LINAVO steht für "Offene Hochschulen in Schleswig-Holstein: Lernen im Netz, Aufstieg vor Ort". Zu den größten Aufgaben im Projekt LINAVO zählt die Entwicklung von didaktisch und technisch innovativen Online-Studienangeboten und kompletten Online-Studiengängen. Die neuen Angebote sind so konzipiert, dass sie zum Beispiel auch in den Alltag Berufstätiger integrierbar sind. Bis September 2017 sollen die neuen Online-Masterstudiengänge "Medizintechnik“, "Baumanagement“ und "Educational Studies - Train the Trainer“, sowie der Online-Bachelorstudiengang "Regenerative Energietechniken“, jeweils in enger Abstimmung mit den entsprechenden regionalen Wirtschaftsunternehmen entwickelt werden. Weitere Infos unter http://linavo.omt-fhw.de/


VERANSTALTUNGEN DER EGEB: WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
06.05.2015,
14.30 Uhr
Hotel MERCURE,
Hanseatenplatz 2,
25524 Itzehoe
Familienfreundliche Wirtschaft im Kreis Steinburg, Thema: "Arbeitsplätze im Wandel: Mehr Potenzial durch zeitgerechte Arbeitsplatzgestaltung", Referent: Thorsten Kracht (KRACHTOR - Unternehmen für IT-Architektur), Anmeldung: Tel. 04821 - 403028-0, E-Mail: gerckens@egeb.de

06.05.2015,
16.00 Uhr
Wilke GmbH & Co. KG,
Hauptstraße 39
25794 Pahlen
CAT lädt ein, Thema: "Mit Prozessoptimierung zum Erfolg - Ein Muss bei steigender Mitarbeiterzahl", Referent: Bernd Wilke (Geschäftsführer der Wilke GmbH & Co.KG, Pahlen), Anmeldung: Tel: 04832 996100, E-Mail: info@cat-meldorf.de

07.05.2015,
18.30 Uhr
Wirtschafts- und Wissenschaftspark mariCUBE,
Hafentörn 3,
25761 Büsum
Forum: Meer, Thema: "Wenn der Wattwurm Kunststoff frisst - Wie gefährlich ist Plastikmüll für das Ökosystem Meer?", Referent: Dr. Mark Lenz (GEOMAR - Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel, Anmeldung: Tel. 04834 - 96500-0,
E-Mail: info@maricube.de

12.05.2015,
14.00 Uhr
Stiftung Mensch,
Eescher Weg 67,
25704 Meldorf
Exkursion, Thema: "Handgefertigtes Urlaubsgefühl - Strandkorb-Manufaktur", Referent: Andreas Kleist, Anmeldung: Tel. 04821 - 403028-0,
E-Mail: exkursion@egeb.de

05.06.2015,
10.30 Uhr
Informationszentrum des Kernkraftwerks Brunsbüttel,
Otto-Hahn-Straße,
25541 Brunsbüttel
Forum: Energie, Thema I: "Smart Grids - Smart Region Pellworm", Referent: Dieter Haack (Schleswig-Holstein Netz AG, Quickborn), Thema II: "Projekt Schaufenster Wind", Referent: Dr. Oliver Weinmann (Vattenfall, Hamburg/Berlin), Anmeldung: Tel. 04852 - 8384-0, E-Mail: forum@egeb.de

08.06.2015,
17.00 Uhr
Holcim (Deutschland) AG,
Wer Lägerdorf,
Sandweg 10,
25566 Lägerdorf
Forum: Logistik, Thema: "Supply-Chain-Prozesse als Erfolgsfaktor in der Baustoffproduktion", Referent: Morten Holpert, Anmeldung: Tel. 04852 - 8384-0, E-Mail: forum@egeb.de

17.06.2015,
14.30 Uhr
Hotel MERCURE,
Hanseatenplatz 2,
25524 Itzehoe
Familienfreundliche Wirtschaft im Kreis Steinburg,Thema: "Gemeinsam geht's besser: Ergänzende Kinderbetreuung im Unternehmensverbund", Referentin: Christine Hertwig (STEINBURG SOZIAL), Anmeldung: Tel. 04821 - 403028-0, E-Mail: gerckens@egeb.de



IMPRESSUM | ABMELDUNG | KONTAKT
Kontaktinformationen: Beantworten Sie diese E-Mail bitte NICHT per 'Reply' (Antwort-Button in Ihrem Email-Programm). Wenn Sie Fragen haben, senden Sie bitte eine E-Mail an info@egeb.de

Abbestellen: Wenn Sie den Newsletter nicht mehr erhalten wollen, senden Sie bitte eine E-Mail an newsletter@egeb.de und geben "Abbestellung" und diese E-Mailadresse: [email] in die Betreff-Zeile ein oder klicken Sie HIER.

© Copyright 2015: egeb Entwicklungsgesellschaft Brunsbüttel mbH, Elbehafen, D-25541 Brunsbüttel, Tel. +49 (0)4852/8384-0, Fax +49 (0)4852/8384-30, E-Mail: info@egeb.de
Eingetragen beim Amtsgericht Meldorf: HRB 57, USt-Ident-Nummer DE 134 786 915
Vorsitzender des Aufsichtsrates: Dr. Frank Nägele
Geschäftsführer: Martina Hummel-Manzau (verantwortlich), Dr. Guido Austen

Alle Rechte vorbehalten. Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.

Texte/Gestaltung: Dr. Dieter Kienitz; Topfoto: Kienitz
Erklärung der egeb zum Datenschutz